Mitmachen beim Frauentragen

Frauentragen im Advent heuer in allen drei Pfarreien

Das Frauentragen ist ein guter katholischer Adventsbrauch. Der Advent steht im Zeichen des Weges und des Aufbruchs: „Maria besucht ihre Verwandte Elisabeth“, „Maria und Josef sind unterwegs nach Betlehem“, „die Hirten suchen das Kind“. Gott und Mensch sind unterwegs zueinander. Das „Frauentragen“ selbst nimmt Bezug auf das Lukasevangelium: „denn in der Herberge war kein Platz für sie“ (Lk 2,7).

In der Adventszeit sind die Familien unserer Pfarrgemeinden eingeladen, dem Bild der schwangeren Gottesmutter für einen Tag bei sich zu Hause eine Bleibe zu geben. Am Abend findet jeweils eine Adventsandacht in der „Gastfamilie“ statt. Tags darauf wird das Marienbild an die nächste Familie weitergegeben.

Wer „Maria in der Hoffnung“ zu sich heimholen will, trägt sich in eine Liste, die in unseren drei Pfarrkirchen aufliegen, ein. Die Segnung und Aussendung findet am 1. Adventssonntag in den Gottesdiensten statt. Herzliche Einladung zum Mitbeten!