NEBENKIRCHE

ST. GEORG NEUKIRCHEN

Geschichtlicher Überblick

Die kleine Kirche „Sankt Georg“ in Neukirchen - die älteste im Pfarrsprengel - ist romanisch und diente der Bevölkerung in Kriegszeiten als Wehrkirche. Noch heute sind in den breiten Turmmauern Schießscharten zu sehen. Hier führte einst die alte Salzstraße vorüber. Wie man weiß, haben die Salzsäumer im Dorf häufig übernachtet, weshalb die alte Neukirchener Mühle ein Schankrecht besaß. Bis ins vorige Jahrhundert zählte der Ort zur alten Pfarrei Geibenstetten.

© 2020 Pfarreiengemeinschaft Siegenburg-Train-Niederumelsdorf