Erste "Bergandacht" am Kreuz auf dem Schönberg

Am Patroziniumssonntag von St. Ulrich traf man sich um 18:00 Uhr am Kreuz vom Schönberg, um gemeinsam die erste "Bergandacht" in Umelsdorf zu feiern.

Der Platz um das Kreuz und der Weg dorthin waren vorher gemäht worden und auch für Sitzgelegenheiten wurde im Vorfeld gesorgt. Danke dafür!

Pastoralassistent Daniel Lugauer vertrat Pfarrer Becher und musste sich zunächst erkundigen, wie man zum Andachtsort gelangt, da der idyllische Ort freilich nicht jedem "Zuagroaßten" geläufig ist ;-)

Nachdem Herr Lugauer gemäß eigener Aussage "nach 20 Minutn wieda schnaufa konnte" durften alle Anwesenden eine schöne Andacht erleben, in der er auf mehrere Testamentsstellen verwies, in denen als Gemeinsamkeit immer wieder Berge als zentrale Stelle der Geschichte vorkommen. Berge und Anhöhen seien als Orte prädestiniert dafür, die Begegnung mit Gott zu suchen und Gott Nahe zu sein.

Das konnten wir alle spüren bei dem schönen Ausblick auf die Umelsdorfer Kirche, dem lauen Sommerabend und dem wunderbar vorgetragenen Schlusslied "Hoamatgfühl" von Julia Wimmer!